Sonnenblumenfeld
Niederwinkling (31).jpg
Aussicht Weinberg
Niederwinkling B (44).JPG
DSC01848.JPG

Beitrag vom Bayerischen Rundfunk

11.07.2018 Alle ziehen an einem Strang; das Golddorf Niederwinkling durchleutchtet

Nach der Auszeichnung für Niederwinkling mit Gold im Landesentscheid beim Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ stellte  sich vorgestern der Bayerische Rundfunk in der Gemeinde ein, um die vielen Pluspunkte, die dem Entscheid zugrunde liegen, in der Abendschau einem breiten Publikum vorzustellen. Voraussichtlicher Sendetermin ist am Donnerstag, 5.7.2018 um 17.30 Uhr im Bayerischen Rundfunk.

Reporterin Gaby Weber mit dem Aufnahmeteam ließen sich von Bürgermeister Ludwig Waas und dem Vorsitzenden des Kommunalunternehmens, Christian Pfeffer, das Dorfgeschehen und die rapide Entwicklung offenlegen. Bei 2.800 Einwohnern und rund 2600 Arbeitsplätzen,  ist Niederwinkling mit dem gut aufgestelltem Gewerbegebiet in der glücklichen Lage eine hohen Gewerbesteuerkraft aber auch Einkommens-steuerkraft zu haben.  Davon sollen die Bürgerinnen und Bürger profitieren, betonte Bürgermeister Ludwig Waas dem Komitee . In Form von Investitionen in die kommunalen  Einrichtungen, wie Schule, Kindergarten, Seniorentagesbetreuung, gefördertem Wohnungsbau aber auch Freizeiteinrichtungen  wie zum Beispiel gebührenfreies Freibad und kostenlose Buchausleihe, in Sportstätten und Schulsportanlagen.  Auch die medizinische Versorgung mit  Apotheke, Fußpflege, Logopädie , Physiotherapeutischen Praxen und Arzt ist gesichert.  Ein Nahversorger inmitten der Ortschaft ist nicht alltäglich. Aber auch die Unterstützungen von den zahlreichen aktiven Vereinen vor Ort sowie die KiNi-Gruppe Theater-Bücherei- Musikverein liegen der Gemeinde am Herzen. Beeindruckend fand das Team auch das OGV-Gelände, das eine natürliche Abgrenzung zu landwirtschaftlichen Betrieben bildet und eine optimale Kooperation mit Schule und Kindergarten pflegt. Wie etwa gesundes Frühstück durch Ernten vom Hochbeet. Auch die positive Zusammenarbeit Gemeinde Pfarrei sei von großem Vorteil. Daraus fusend sei die  Ausweisung von Baugrund oder der Standort der neuen Kinderkrippe, sagte Bürgermeister Waas.

Wie Reporterin Weber meinte, die Gemeinde wisse wo sie hin will und die Ziele wurden optimal geplant und umgesetzt, das dokumentiere der Strang von den öffentlichen Einrichtungen, der sich mitten durch die Ortschaft ziehe. Bürgermeister Waas betonte, dass sich die Verantwortlichen in der Gemeinde durchaus Gedanken gemacht haben, ein passendes Konzept zu erarbeiten und in welchem Rahmen man sich bewegen müsse, damit man allen Generationen genügend Rechnung  tragen könne. Christian Pfeffer gab ebenfalls Auskunft über die Aufgaben des Kommunalunternehmens. Das Team des Bayerischen Rundfunks zeigte sich äußerst beeindruckt und es könne sich so manche Gemeinde eine Scheibe abschneiden. Es sei ersichtlich, dass hier ein funktionierendes Miteinander herrsche.  Auch das Storchennest mit ihren vier Jungstörchen auf dem ehemaligen Molkereiturm war für das Team ein Hingucker.

>>Beitrag in der Mediathek des Bayerischen Rundfunk

Das BR-Team beim Interview
DSCN1641

Öffnungszeiten:

Montag, Dienstag              Mittwoch                   
08:00-12:00 Uhr                08:00-12:00 Uhr     
13:00-16:00 Uhr                                                        

      

Donnerstag                        Freitag 
08:00-12:00 Uhr                08:00-12:00 Uhr
13:00-18:00 Uhr

Kontakt

Marktplatz 1
94374 Schwarzach
Adresse in Google Maps anzeigen
Telefon: 09962 / 9402 - 0