Sonnenblumenfeld
Niederwinkling (31).jpg
Niederwinkling B (44).JPG
DSC01848.JPG
Weiher_NW.jpg

Quartiersmanagement

ein sperriger Begriff aber eine Erfolgsgeschichte in Niederwinkling Zwischenbilanz: sehr erfolgreich!

Quartiersmanagerin oder Netzwerkmanagerin sind Aufgabenbeschreibungen, die ursprünglich in großen Städten entstanden sind. Diese Personen sollten sich um soziale und gesellschaftliche Kontakte und Vernetzungen in einem Stadtviertel, also Quartier, kümmern und sorgen.

Im ländlichen Raum gibt es Dörfer. Das Aufgabengebiet ist ähnlich und mit steigender Entwicklung und im demografischen Wandel aber genau so wichtig, wenn auch das Aufgabengebiet sich hier verlagert. Dennoch gilt es, Menschen zusammenzubringen, für ein angenehmes und attraktives Umfeld sorgen, sich einfach um Menschen kümmern.

Jetzt läge es nahe, diese Person in den kleineren Gemeinden einfach “Dorfkümmerer” zu nennen. Aber dazu sind die Aufgaben wieder zu vielfältig. Sie kümmern sich ja nicht nur um was sondern sie managen, gestalten und beteiligen sich bei Projekten. Sie initieren und machen Vorschläge, wie das Leben gerade auch für Senioren einfacher gestaltet werden kann. Dabei dürfen Kinder und Jugendliche natürlich auch nicht zu kurz kommen.

Auf den Punkt gebracht: Sie gestalten den öffentlichen Raum mit und sorgen für die Belebung desselben. 

Neulich bei einer großen Tagung in Nürnberg wurde dieses Projekt wieder beworben. Von Vertretern der zuständigen Ministerien wurde erfreulicherweise eine steigende Zahl von Quartiersmanagern in Bayern - gerade auch auf dem Land - bekanntgegeben, doch auch sie haben eingeräumt, noch keine geeignete Bezeichnung dafür gefunden zu haben.

 

Trotz des Begriffs “Quartiersmanager/in”, mit dem so viele nichts anfangen können, zeichnet sich in Niederwinkling ein voller Erfolg ab.

Im Herbst 2017 hat sich die Gemeinde Niederwinkling unter kompetenter Begleitung der Koordinationsstelle für Wohnen im Alter aus München auf den Weg gemacht und Fördermittel des Bayerischen Sozialministeriums, die es für dieses Projekt über 4 Jahre gibt, beantragt.

Der Gemeinderat hat dabei dem Kommunalunternehmen Niederwinkling dieses Projekt übertragen und der Bewerberauswahl zugestimmt.

Nach Vorliegen der förderrechtlichen Voraussetzungen konnte dann im Juli 2018 die Stelle mit Frau Widmann Rita aus Neukirchen besetzt werden.

Bereits ab den ersten Tag hat Frau Widmann mit vollem Einsatz, Engagement und Tatkraft an der Umsetzung der Ziele des Niederwinklinger Quartierskonzept’s gearbeitet.

Trotz ihrer vielfältigen Kontakte aus VHS-Kursen mit vielen Niederwinklingern besuchte sie Feste und Veranstaltungen der Gemeinde und der Pfarrei gleichermaßen. Gerade auch bei den Seniorennachmittagen lernte sie viele Bürgerinnen und Bürger kennen.

Sympathisch, freundlich und einfühlsam wie sie ist, war es von Beginn an kein Problem, Zugang zu finden.

“So erfuhr ich sehr schnell, welche Talente und Vorlieben vorhanden sind aber auch, wo der Schuh drückt, bestätigt sie. Aus den vielen Unterhaltungen heraus konnte ich dann die Netzwerke knüpfen und die Verbindungen schaffen, um die Menschen zusammenzubringen.

Dabei ist mir die Nachbarschaftshilfe ein sehr großes Anliegen.”

Gleich zu Beginn ihrer Tätigkeit konnte sie die Anfänge der Seniorenbetreuungseinrichtungen wie Tagespflege und ambulant betreute Wohngemeinschaft miterleben, Erfahrungen und Eindrücke sammeln, mit denen sie dann kompetent und sensibel Beratungen durchführen konnte.

Eine erste Aktion fand mit gemeinsamen Bastelnachmittagen statt. Kreativ und mit handwerklichen Geschick entstanden in gesellschaftlicher Runden viele schöne Sachen.

 

Aus den Gesprächen während der Bastelaktionen und der anschließenden fröhlichen Kaffee- und Kuchenrunde erfuhr sie von den Nöten einiger Seniorinnen/Senioren mit ihrem Handy.

So entstand ausgehend von der KLJB Oberwinkling u.a. auch die Handysprechstunde. Am 6. April 2019 fand hier die erste Beratung statt. Mittlerweile hat sich diese Aktion zu einem monatlichen festen Termin etabliert, den auch Bürger aus den Nachbargemeinden annehmen.

Auch daraus ergeben sich wieder Interessensgemeinschaften wie das Strickcafe, die mittlerweile die Winklinger Neugeborenen mit selbstgestrickten Schühchen und Störchen versorgen oder die Kartenspielrunde. Die Erfolge könnte man nun noch um einige Punkte wie private Fahrgemeinschaften, Mittagstisch, Senioren-Frühstück, etc. weiterführen. Aber auch hier deuten sich schon wieder neue Ideen an.

Gerade plant die Gemeinde Niederwinkling den Bau der „Kreativen Dorfwerkstatt“. Das ruft natürlich Frau Widmann auf den Plan. Auch hier liegen schon einige Ideen von ihr auf den Tisch, für welche Aktionen man das Gebäude nutzen kann.

Zu vergleichen ist das ganze Projekt vielleicht am besten mit einer Lawine, die mit der Einstellung von Frau Widmann in Gang gesetzt wurde. Mit jeder Aktion oder Idee entstehen mindestens zwei neue.

Das ganze blieb nicht unbemerkt. Bereits im Frühjahr 2019 zeichnete das Bayerische Sozialministerium das Quartierskonzept Niederwinkling mit dem Bayerischen Integrationspreis aus.

Auch der Bayerische Rundfunk war schon da. Im Zuge der Berichterstattung über den Bundesentscheid “Unser Dorf hat Zukunft” wurde bei den Filmaufnahmen auch das Quartiersmanagemt einbezogen. Zu sehen ist es in der Sendereihe Capriccio des Bayerischen Rundfunks am 31.03.2020 um 22:00 Uhr.

Im Rahmen des erforderlichen Zwischenberichts zum Quartiersprojekt bedankte sich Bürgermeister Waas bei Frau Widmann im Namen der Gemeinde Niederwinkling und der Bürgerinnen und Bürger für die bislang hervorragende Arbeit zum Wohle der Gemeinde Niederwinkling.

Sie zeigt, dass sie mit ihrer Arbeit und ihrem überragenden Engagement voll hinter der Gemeinde Niederwinkling steht und sich für die Belange und Wünsche unserer Bürgerinnen und Bürger einsetzt.

Rita Widmann ist das Gesicht des Quartiersmanagements in Niederwinkling: oder besser gesagt, die gute Seele der Gemeinde

Öffnungszeiten:

Montag, Dienstag              Mittwoch                   
08:00-12:00 Uhr                08:00-12:00 Uhr     
13:00-16:00 Uhr                                                        

      

Donnerstag                        Freitag 
08:00-12:00 Uhr                08:00-12:00 Uhr
13:00-18:00 Uhr

Kontakt

Marktplatz 1
94374 Schwarzach
Adresse in Google Maps anzeigen
Telefon: 09962 / 9402 - 0